Heute möchte ich über ein spannendes Projekt schreiben, an dem ich zwar nur indirekt beteiligt bin – in Form einer kleinen Spende – das ich aber sehr interessiert und vielleicht auch ein wenig neidvoll beobachte. Die Rede ist von einem Projekt zweier junger Leute, die der Einfachheit halber beide Patrick heißen und sich Team Stuhlkreis nennen. Und das Projekt ist die Umrundung der Ostsee in einem schon etwas in die Jahre gekommenen Feuerwehrauto. Das Ganze findet im Rahmen einer offiziellen Rallye, der Baltic Sea Circle , statt. Die Rallye startet und endet in Hamburg, geht in sechzehn Tagen über 7500 km durch zehn Länder. Das Nordkap ist übrigens auch ein Ziel der Rallye.Gefahren wird mit Fahrzeugen, die mindestens zwanzig Jahre alt sind.

 

Aus LF8 wird Knut

Den beiden stellte sich nun die Frage, mit welchem Fahrzeug die Rallye in Angriff genommen werden soll. Etwas außergewöhnliches sollte es schon sein. Normal wäre halt normal. Da der eine Patrick bei der Feuerwehr ist, kristallisierte sich also ein Feuerwehrauto als Rallye-Fahrzeug heraus. Nach einigem suchen wurde es dann ein Mercedes-Benz 711, der bei der Feuerwehr als LF8 unterwegs war. Der Benz bekam den Namen Knut.

Knut von links

Knut, ex LF8

Bis dahin war alles noch einfach. Die große Aufgabe war, bzw. ist nach wie vor, die Transformation eines Feuerwehrautos in ein Wohnmobil. Den Umbau möchte ich euch jetzt nicht im Einzelnen schildern, ich empfehle euch dazu den Blog von Team Stuhlkreis (www.followknut.de )

 

Knut offen

Knut, leer

Übrigens, die Baltic Sea Circle-Rallye ist nicht nur ein Abenteuer/Spaß-Veranstaltung. Die Veranstalten verfolgen auch karitative Ziele. So müssen die Teilnehmer Spenden sammeln, die zur Hälfte in ein Projekt des Veranstalters und zur Hälfte in ein Projekt der Teilnehmer fließen. Auf dem Blog der beiden (www.followknut.de/der-gute-zweck/ ) könnt ihr über die Projekte lesen.

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass die Jungs dankbar für jede Spende sind. Falls ihr also das Projekt auch so spannend findet wie ich und es auch unterstützen wollt, könnt ihr das bei betterplace.org tun. Das Logo führt euch zur Spendenseite der beiden.

Ist der Beitrag interessant? Dann gerne teilen

Lothar Hahn

mein Name ist Lothar, Jahrgang 1955, Schwabe mit Leib und Seele. Ich bin gern unterwegs, interessiert an Kunst und Kultur, der Fotografie, dem Computer und an Fußball.

Hier will ich Geschichten von unterwegs schreiben. Sehenswertes, Kulturelles, Interessantes und Spannendes.

Viel Spaß beim Lesen!

Letzte Artikel von Lothar Hahn (Alle anzeigen)